Nachhaltigkeit

Wir wollen qualitativ hochwertige Produkte herstellen, die gut für Mensch und Natur sind. Nachhaltigkeit ist für uns nicht nur eine Marketingfloskel zur Kundengewinnung, nein wir haben Nachhaltigkeit in unsere Firmen-DNA fest eingebaut! Dabei verfolgen wir das Drei-Säulen-Prinzip der Nachhaltigkeit, das heißt, für uns zählen ökologische, ökonomische und soziale Aspekte. Und dies von Anfang an – bei allen großen und kleinen Entscheidungen. Als kleines, junges Unternehmen versuchen wir dies mit dem Ziel der Wirtschaftlichkeit zu vereinbaren, denn wir möchten, dass unsere Produkte langfristig am Markt bestehen. Unsere Einstellung und unser Anspruch leiten uns bei unserem tagtäglichen Handeln, wir sehen uns dabei als Teil des Ganzen und sind uns daher unserer Verantwortung bewusst. Wenn unseren Konsumenten diese Einstellung teilen, freut uns das.

 

Ökologische Nachhaltigkeit

Besonders auf diesem Aspekt der Nachhaltigkeit haben wir uns fokussiert.

Upcycling

Unser wichtigster Rohstoff ist ein Abfallprodukt aus der Schokoladenindustrie – die Kakaosamenschale. Für unsere beiden Dünger nutzen wir nur die bei der regionalen Kakaoverarbeitung abfallenden Kakaoschalen und verwenden keine chemischen Inhaltsstoffe. Unsere Produkte sind nicht so stark aufkonzentriert, da dies nur unnötig Energie kosten würde – anders als viel verbreitete Stickstoff-Dünger welche oft, unter hohem Energieaufwand, aus Erdgas oder Erdöl hergestellt werden. Auch fällt bei der Herstellung von BLÜMCHENFUTTER und PIMP MY GÄRTCHEN kein weiterer Abfall an. Und durch die Nutzung eines biologischen Abfallproduktes werden die Pflanzennährstoffe, die sonst verloren gehen würden, wieder in den Kreislauf zurückgeführt und weiterverwertet. Bei diesem „von der Wiege bis zur Wiege“ Prinzip („Cradle-to-cradle“) heißt der ökoeffektive Lösungsansatz: Abfall wird wieder zu Nahrung.

Verpackung

Wir verbringen sehr viel Zeit und Sorgfalt damit die optimale Verpackung für jedes unserer Produkte auszusuchen. Generell versuchen wir nicht nachhaltige Rohstoffe, wie Plastik zu vermeiden. Nicht nur die alarmierenden Zahlen diverser Umweltschutzorganisationen, auch die Bilder und Reporte von Meerestieren, die an Plastikmüll ersticken oder schwer verletzt worden sind, motivieren uns dabei.

Bei jedem neuen Produkt informieren wir uns über nachhaltige Verpackungsalternativen und überlegen lange und intensiv welche wir für uns übernehmen können. Wir hoffen so auch ein Beispiel für andere Firmen zu sein, denn je mehr Firmen auf nachhaltige Verpackung umsteigen, desto günstiger wird es irgendwann dann auch für alle anderen. Yeay!

Wer mehr über das Problem Plastikmüll erfahren will, hier ein paar Links:
NABU: https://www.nabu.de/umwelt-und-ressourcen/oekologisch-leben/alltagsprodukte/14058.html
WWF: http://www.wwf.de/themen-projekte/meere-kuesten/unsere-ozeane-versinken-im-plastikmuell/
Zeit: http://www.zeit.de/wissen/umwelt/2015-04/plastiktuetenverbot-eu-parlament-richtlinie

Versand

Für den Versand unserer Produkte nutzen wir den klimaneutralen Service „GO GREEN“ der DHL. Dabei werden die durch den Transport entstehenden Treibhausgase durch Klimaschutzprojekte ausgeglichen.

 

Soziale Nachhaltigkeit

Aber nicht der Plastikmüll- und Wegwerfgesellschaft wollen wir etwas entgegensetzen, sondern uns auch von schnelllebigen Trends absetzten. Unsere Produkte sind für alle Gelegenheitsgärtner, Langzeitfloristen und Nachwuchs- Wurzelimperatoren. Das Gärtnern ist ein toll zum viel gepriesenen „entschleunigen“ und egal ob bewusst oder unbewusst – für viele Menschen einfach nur entspannend. Gärten können Menschen zusammenbringen, selbstgezogener Salat die ganze Familie beköstigen und selbstgemachte Erdbeermarmelade ist immer ein Hit.

 Für uns ein neuer großer Fokus sind unser Projekte mit und für Kinder, da wir glauben, dass ein Verständnis und Wissen über Natur für Kinder wichtig ist. Auch im Großstadtdschungel aufwachsende Kinder sollten über Erde, Keimzeit und Nährstoffe in kleinen Projekten lernen.

In unserer, ab Juni 2017, startenden Kinderinitiative, wollen wir mit Kindergärten, Vorschulen und sozialen Projekten arbeiten, um noch mehr junge Nachwuchsgärtner für Kräuter, Blumen und Co. zu begeistern. Mehr dazu ein gibt es bald auf unserer Webseite!

 

Ökonomische Nachhaltigkeit

Wir versuchen natürlich wie jede Firma die am Markt überleben will gewinnbringend zu wirtschaften, aber auch hier wägen wir zwischen den verschiedenen Optionen ab. Unsere Geschäftskonto haben wir bei der GLS Bank, der ältesten der sozialen Banken in Deutschland. Somit wissen wir, dass unser Bank sinnstiftend und transparent in soziale-ökologische Projekte investiert und wir auch andere nachhaltige Ideen und Unternehmungen unterstützen.